Zeitungsartikel – Adventskonzert in der Grundschule am Hasenberg in Neu Anspach

Beim Konzert an der Musikschule sind viele Instrumente zu hören

Musikschüler zeigen einem beeindruckten Publikum, was sie im Instrumentalunterricht von Lehrern der Musikschule Hochtaunus, die eng mit der Grundschule Hasenberg kooperiert, auf Saiten, an Tasten, oder auf Grifflöchern gelernt haben.

„Großes Gitarrenensemble” stand oben auf der Liste und dahinter die Weihnachtslieder, die es darbot, darunter „Alle Jehre wieder”. Wie mit dem Weihnachtsfest, so verhält es sich auch mit dem Schülerkonzert der Musikschule Hochtaunus an der Grundschule: Alle Jahre wieder präsentiert die externe Musikschule ihre Schüler und die Gitarre offensichtlich das Hasenberg-Instrument Nummer eins, zumindest was den von der Musikschule angebotenen Unterricht betrifft. Das kommt nicht von ungefähr, denn Musikschul-Chef Michael Dragic ist bekanntlich selbst ein Meister auf der klassischen Gitarre.

Die klassische beziehungsweise akustische Gitarre stelle beim Hasenberger Klientel auch die E-Gitarre in deeln Schatten, doch die gestrichenen Saiteninstrumente liegen auch sehr hoch in der Schüler- und Elterngunst.

Neben zwölf Gitarrenschülern waren Violinen und ein Cello zu hören, und das Klavier schnitt mit vier Beiträgen ebenfalls sehr gut ab. Wo ein großes Gitarrenensemble gibt, gibt es auch ein kleines beziehungsweise „normales”, und ein Trio gehört ebenfalls zum Sortiment der Musikschule.

Vielbeschäftigter Gitarrenlehrer und Ensembleleiter ist Peter Ilkei, der augenscheinlich genauso stolz auf kleine Schüler war, wie es Georg Hartmann auf seine Gitarrenschüler sein kann, sind doch einige vielversprechende Talente darunter.

Das gilt natürlich auch für die anderen Instrumente, die Violine beispielsweise mit Lehrer Toshio Okamoto, Cellolehrerin Christine Lohrmann, Klavierlehrerinnen Jungyung Jung und Andrea Sedlak und natürlich Petra Sassenhagen, die mit der Blockflöte den Klassiker unter Einsteigerinstrumenten unterrichtet. Sie hatte zwei Mädchen „im Rennen”.

Nicht zu unterschalgen ist, dass in der Musikschule Hochtaunus auch Gesang gelehrt wird und zwar von Hella Boysen, die ebenfalls eine Schülerin präsentierte.

. .  
  Es ist so cool, dass wir jetzt auch in Bad Camberg unterrichtet werden. Der Gitarrenunterricht bei Eike macht uns total viel Spaß. Luca und Amelie
Lea, 7 Jahre schreibt: Lieber Csaba, vielen Dank für diese tollen Gitarrenstunden. Ich habe schon so viel gelernt. Sogar den Bruder Jakob kann ich jetzt schon auswendig. Mein Bruder will jetzt auch bei dir anfangen.
Hey hab grad meinen Eltern vorgespielt... sie waren voll begeistert.  Danke für den coolen unterricht!! Lg Anke 13 Jahre
Mein Sohn Tobias (12 Jahre)spielt seit drei Jahren Klavier und ist immer noch mit großer Begeisterung dabei. O-Ton Tobias:" Beim Matthias macht´s mir einfach Spaß!" Und das Punktesystem für Auftritte spornt ihn seit neuestem erst recht an. Toll finde ich auch, daß die Kinder Hits aus den aktuellen Charts spielen dürfen, wenn sie das wollen.
Cornelia S. aus Neu Anspach: Christian konnte meine drei Kinder (zwischenzeitlich 15-20 Jahre alt) durch seine lockere und mitreißende Art so sehr für den Unterricht begeistern, dass sie alle drei so ab der dritten Klasse für wenigstens 7 Jahre am  Unterricht für E-Gitarre teilnahmen. Danach hörten die Älteren aus Abi-/Studiengründen auf. Natürlich gab es auch "Hänger", die fing Christian aber gekonnt durch Gespräche oder Änderung der Songs wieder auf. Vielen Dank, Christian!
Ursula W. aus Bad Homburg: Also wenn es eine "Bambi" für Musikschulen gäbe, dann hätte die Musikschule Hochtaunus den absolut verdient. Es ist wunderschön, wie hier der Spaß an Musik vermittelt wird. Meine Tochter hat riiiieeesen Sprünge beim Querflötespielen und das völlig ohne Druck. Sie wird da abgeholt wo sie steht und ohne dass sie es richtig merkt geht sie mit Spaß über ihre Grenzen hinaus. Ich bin begeistert vom Musikschul-Team.

Stelleangebot

Lehrersuche für folgende Fächer:

Gitarre, E-Gitarre, Klarinette, Saxophon,
Trompete, Blockflöte, Querflöte, Schlagzeug,
Gesang und musikalische Früherziehung

für den Raum Neu Anspach, Bad Camberg und für den Hochtaunuskreis

.

Achtung!

Wir sind umgezogen.
Ab sofort finden Sie uns in Bad Camberg, in der Frankfurter Straße 18.
Telefon und Faxnummer sind geblieben.

Schauen Sie doch mal rein oder rufen Sie uns an, und lassen sich persönlich über unser breites musikalisches Angebot  informieren!

 Unsere Bürozeiten in Bad Camberg:

Montag 9:30-12:00 Uhr
Dienstag 14.30-17.30 Uhr
Mittwoch 9:30-12:00 Uhr
Donnerstag 9:30-12:00 Uhr und 14:30-17:30 Uhr

.

Telefon: 06434-905-7575


Fax: 06434-9057576


E-Mail: bad-camberg@musikschule-hochtaunus.de

.

Neue Unterrichtsangebote

Schule im Emsbachtal, Brechen:
Gitarre, E-Gitarre, Cajon - dienstags und donnerstags bei Herrn Jung
Violine, Klavier - donnerstags bei Herrn Chien
Violine, Klavier, Cajon - freitags bei Frau Cativa

Landgraf-Ludwig Schule, Bad Homburg:
Klarinette -  freitags bei Frau Sedlak

Paul-Maar Schule, Obererlenbach:
Klarinette - donnerstags bei Frau Sedlak